Kriterien

Vier Fokusthemen, ein gemeinsames Ziel

Die Stiftung konzentriert ihre Tätigkeit auf die vier Fokusthemen Mobilität, Energie & Ressourcen, Ernährung & Landwirtschaft sowie Sozialer Zusammenhalt. Initiativen und Projekte aus diesen Themenkreisen werden von der Stiftung sorgsam ausgewählt und auf deren Förderungswürdigkeit geprüft. Sie sollten dabei folgende Kriterien erfüllen:

  • geografischer Liechtenstein-Bezug

  • Mehrwert für liechtensteinische Bevölkerung

  • politische Unabhängigkeit

  • Signalwirkung für Folgeprojekte

  • gute Erfolgschancen

  • Kompetenz aller Beteiligten

  • Verbindende Wertvorstellungen

  • Finanzierbarkeit

Förderantrag

Gestalten Sie mit!

Haben Sie eine Projektidee, die zu einem unserer Fokusthemen passt? – Gerne möchten wir mehr darüber erfahren.

Name Antragssteller:in, Organisation, Verein, Firma

Kontaktperson, Projektleiter:in

Kontaktdaten

Projekt

In welches Fokusthema gehört Ihr Projekt?

Dokumente

Bitte laden Sie alle relevanten Dokumente (Konzept, Budget, Zeitplan, Fotos etc.) zum Projekt hier hoch. (PDF oder Bilder, max. 10 MB)

Aus unserer Welt

Energie & Ressourcen

Kreislauf statt Sackgasse

Unsere Wegwerfgesellschaft sollte längst ausgedient haben. Den zeitgemässen Gegenentwurf gäbe es nämlich schon: die Kreislaufwirtschaft. – Was genau darunter zu verstehen ist und welche Ansätze dafür auf Initiative der Stiftung Lebenswertes Liechtenstein aktuell verfolgt werden, erklären Marloes Fischer (MF) und Anja Bundschuh (AB) von der Schweizer Wissens- und Netzwerkplattform Circular Hub im folgenden Interview.
Energie & Ressourcen

Blackout

Das Wort «Blackout» geistert schon seit vielen Monaten durch die Medien. Aber wie kann es überhaupt dazu kommen, was sollte man darüber wissen und kann und soll man sich überhaupt darauf vorbereiten? – Wir bringen auf dieser Seite Licht ins Dunkel.
Ernährung & Landwirtschaft

Von Triesenberg auf den Ruggeller Teller

Was haben ein Bio-Landwirt aus Masescha und eine Gastronomin aus dem Unterland gemeinsam? Beide verbindet nicht nur die Leidenschaft für ihren Beruf, sondern auch die Liebe zu hochwertigem, nachhaltig produziertem Fleisch, das ohne lange Transportwege bei den Konsument:innen landet. – Eine Begegnung auf 1300 Meter Seehöhe.